Öffentliche FAQ

1 - Ist das Ihre komplette FAQ?

Nein, dies ist nur unsere öffentliche FAQ, welche wir jedoch auch noch weiter ausbauen werden.

Für unsere Kunden haben wir noch eine weitere FAQ erstellt, wo wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen bezüglich der Webspace-Administration, und Content Management System-Administration beantworten.

Die Kunden FAQ finden Sie als Kunde in Ihrem Kundenmenü.

Aktueller stand der FAQ: 107 Beiträge.

2 - Ist mein Webspace bei ihnen Werbefrei ?

Ja, es wird keine Werbung bei Ihnen auf der Seite von uns oder sonst jemandem eingeblendet !

3 - Wann erhalte ich meine Zugangsdaten ?

Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie in der Regel je nach Auftragslage innerhalb von einer Stunde Ihre Accountdaten per E-Mail von uns zugesandt. Wir bearbeiten Ihre Bestellung Montag bis Sonntag zwischen 10 Uhr und 22 Uhr.

Bitte übermitteln Sie uns Ihre, im Bestellvorgang angezeigten, Vertragsunterlagen per E-Mail / Fax oder Post. Wir behalten uns vor die Bestellung erst nach Übermittlung der Formulare auszuführen.

Sollten Sie ihre Zugangsdaten nicht erhalten haben, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen, damit wir eine erneute Zustellung veranlassen können. Unter gewissen Umständen kann es sein, dass diese Daten zum Beispiel von Ihrem Spamfilter aussortiert wurden.

4 - Wie lange dauert die Freischaltung meines Webspaces und meiner Domain ?

In der Regel dauert die Freischaltung Ihres Webpaketes je nach Auftragslage nur ein Paar Stunden.

Bis auch Ihre gewünschte Domain im Internet erreichbar ist, können jedoch um die 24 Stunden vergehen.

Sie können in der Zwischenzeit Ihren Webspace schon über eine Hilfsdomain erreichen und mit der Einrichtung beginnen.

Wie das funktioniert, können Sie der Kunden FAQ und dem Kundenforum entnehmen.

Sollten Sie Schwierigkeiten haben, können Sie gerne auf unser Umfangreiches Serviceangebot zurückgreifen.

5 - Wie kann ich mit meiner Domain zu mohost.de wechseln?

Kündigen Sie als erstes die betreffende Domain beim jetzigen Provider gemäß seinen Vorgaben und teilen ihm mit, dass diese per KK (Transfer) zu einem andern Provider übernommen werden soll.

Dann bestellen Sie bei uns im Bestellvorgang die gewünschte Domain. Im Anschluss des Bestellvorgang erhalten Sie ein vorausgefülltes KK-Antragsformular für die jeweilige Domain. Senden Sie das Formular bitte ausgefüllt und unterschrieben per Fax/Post an Ihren bisherigen Provider. Sie können uns optional ebenfalls eine Kopie zukommen lassen.

Achtung:
Manche Provider verlangen das Ausfüllen eines eigenen Kündigungsformulars. Beachten Sie die jeweiligen Bedingungen Ihres Providers. Wichtig ist, dass beim alten Provider ordnungsgemäss gekündigt wurde, da er sonst zurecht den KK-Antrag ablehnt.

Nachdem die Kündigung bei Ihrem bisherigen Provider durchgeführt wurde, erhalten Sie von diesem eine AuthInfo.

Diese AuthInfo erhalten nur Sie als Domaininhaber. Diese AuthInfo benötigen wir um den Providerwechsel zu starten. Ist die AuthInfo korrekt, wird der Wechsel innerhalb weniger Minuten durchgeführt.

Insofern Sie keine AuthInfo erhalten haben, besteht die Möglichkeit mit der AuthInfo2 die Domain zu wechseln. Diese wird von der Denic vergeben und ist kostenpflichtig. Die AuthInfo2 wird Ihnen per Post zugeschickt.

Providerwechsel von .com/.net/.org Domains
Bei diesen KK-Anträgen erhält in der Regel der Owner der Domain eine Anfrage der Registrierungsstelle (nicht Provider). Diese Email müssen Sie nach deren Angaben bestätigen.
Achten Sie bitte deshalb auf die richtigen Einträge der Domain (Whois) und,ob die angegebene Emailadresse auch von Ihnen abgefragt wird. Lassen Sie die Eintragungen ggf. vor den KK-Start von Ihrem bisherigen Provider anpassen.
Beachten Sie auch die Sperrfrist nach einem erfolgten Providerwechsel bzw. nach einer Neuregistration. Diese liegt bei 60 Tagen. Auch nach drei KK-Fehlversuchen gibt es diese Sperrfrist.

Providerwechsel von .com/.info/.biz/.org Domains
Hierfür benötigen wir einen sogenannten Authentifizierungscode (Auth-Code). Diese erhalten Sie von Ihrem Provider, der die Registration der Domain veranlasst hat. Beachten Sie bitte auch die Sperrfrist nach einem erfolgten Providerwechsel bzw. nach einer Neuregistration. Diese liegt bei 60 Tagen. Auch nach 3 KK-Fehlversuchen gibt es diese Sperrfrist.

Providerwechsel von .eu Domains
Sobald uns das KK-Formular vorliegt und somit die EURid den Registrierstellenwechselantrag erhalten hat, wird dem Inhaber des Domänennamens eine E-Mail geschickt. Der Inhaber hat dann 7 Tage Zeit, den Registrierstellenwechsel mittels einem Link in der E-Mail zu bestätigen. Falls binnen 7 Tagen nach Eingang des Registrierstellen-
wechselantrags noch keine Bestätigung empfangen wurde, schickt EURid eine E-Mail an die Registrierstelle, die besagt, dass die Bestätigung noch fehlt. Die Registrierstelle erinnert dann den Besitzer des Domänennamen daran, dass die Bestätigung des Registrierstellenwechselantrags noch erforderlich ist. Falls EURid 7 Tage später, nachdem die zweite E-Mail verschickt wurde, noch immer keine Bestätigung bekommen hat, wird der Registrierstellenwechsel annulliert. Wenn der Besitzer den Wechsel jedoch rechtzeitig bestätigt, wird der Antrag durchgeführt - entweder 5-7 Werkstage nach Eingang der Bestätigung des Besitzers oder, falls ein Datum in der Zukunft angegeben wurde, an diesem Tag.

Providerwechsel anderer Top-Level Domains?
Möchten Sie mit einer anderen TLD zu uns wechseln (z.B .ch .at), fragen Sie bitte gesondert per E-Mail bei uns an.

6 - Ich bin Kunde bei Strato und möchte zu mohost.de wechseln. Was muss ich tun?

Der Wechsel von Strato zu uns ist nicht kompliziert und kann in kürzester Zeit durchgeführt werden. Allerdings ist es bei Strato wichtig, dass Sie die zu wechselnde(n) Domain(s) zuvor zum Providerwechsel (KK) kündigen.  Dies muss schriftlich per Fax / Post erfolgen und im Kundencenter die Domains zum Providerwechsel "Freigeben".  Anschließend stimmt Strato dem Wechsel in der Regel zeitnah zu.

Es kann hilfreich sein, wenn Sie zusätzlich den KK-Antrag von Strato verwenden. Diesen finden Sie bei Strato in den FAQ. Senden Sie den KK-Antrag per Fax / Post an Strato mit sofortiger Kündigung und Freigabe zum Providerwechsel.

7 - Ich bin Kunde bei 1und1 und möchte zu mohost.de wechseln. Was muss ich tun?

Der Wechsel von 1und1 zu uns ist nicht kompliziert und kann in kürzester Zeit durchgeführt werden. Allerdings ist es bei 1und1 wichtig, dass Sie die zu wechselnde(n) Domain(s) zuvor zum Providerwechsel (KK) kündigen.  Dies muss schriftlich per Fax / Post erfolgen und im Kundencenter die Domains zum Providerwechsel "Freigeben".  Anschließend stimmt 1und1 dem Wechsel in der Regel zeitnah zu.

Es kann hilfreich sein, wenn Sie zusätzlich den KK-Antrag von 1und1 verwenden. Diesen finden Sie bei 1und1 unter der URL: http://vertrag.1und1.de. Senden Sie den KK-Antrag per Fax / Post an 1und1 mit sofortiger Kündigung und Freigabe zum Providerwechsel.

8 - Wie lange dauert ein Providerwechsel ?

Dies hängt ganz von der Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem bisherigem Hoster ab !

Eigentlich sollte ein Umzug Ihres Webspaces und der dazugehörigen Domain spätestens innerhalb von Zwei Tagen abgeschlossen sein.

Vorraussetzung dafür ist ein korrekt ausgefüllter KK-Antrag. Dieser muss auch rechtzeitig an Ihren bisherigen Webhoster gesendet werden.

Den Umzug Ihrer Daten von Ihrem bisherigen Webhoster kann jedoch schon sofort beginnen und wäre dann schon über einer unserer Hilfsdomains in vollem Umfang erreichbar.

9 - Ist ein Providerwechsel kostenpflichtig?

Durch mohost.de werden für einen Providerwechsel keine gesonderten Gebühren berechnet.

10 - Was ist ein KK-Antrag (KK) ?

Sobald Sie bei einem Provider eine Domain registrieren, wird diese bei der jeweils zuständigen Vergabestelle (NIC) gemeldet bzw. in deren Datenbank eingetragen. Bei de-Domains ist das zum Beispiel die DENIC eG (www.denic.de).

Wenn Sie mit Ihrer Domain den Provider wechseln möchten, muss der Eintrag bei der zuständigen NIC angepasst werden. Diesen Vorgang nennt man abgekürzt "KK" und steht für "Konnektivitäts-Koordination".

Bitte beachten Sie, dass bei einem KK nur die Domain umzieht, nicht aber die beim Provider hinterlegten Inhalte (Webseiten, Grafiken etc.) oder dort konfigurierte Einstellungen (E-Mail) - diese müssen bei uns neu aufgespielt bzw.  eingerichtet werden.

Hierbei ist Ihnen unser Support-Team gern behilflich.

11 - Was passiert bei Ablehnung des KK-Antrags ?

Wenn der von uns gestellte KK-Antrag von Ihrem bisherigen Webhoster abgelehnt wurde, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.
Der Domainumzug (KK) wird von uns erneut durchgeführt sobald die eventuellen Probleme gelöst sind.

12 - Was ist eine AuthInfo2?

Wenn Ihr bisheriger Provider nicht erreichbar ist oder nicht mehr existiert, haben Sie mit dem AuthInfo2-Verfahren (nur für .de Domains) die Möglichkeit, sich per Briefpost (Einschreiben an die Anschrift des Domaininhaber lt. DENIC WHOIS) die zum Umzug einer Domain benötigte AuthInfo (Providerwechsel-Passwort), zustellen zu lassen. Für die AuthInfo2 berechnet die DENIC eG einen geringen Aufpreis.


Joomla 1.5 FAQ Archiv

13 - Warum nutzt Joomla! 1.5 utf-8-Zeichenkodierung?

Nun... wie wäre es, wenn Sie sich nie mehr mit dem Einstellen von Zeichenkodierungen herumschlagen müssten?

Wollte Sie schon einmal verschiedene Sprachen auf einer Seite oder Website anzeigen und irgendetwas erschien immer als Kauderwelsch?

Mit utf-8 (einer Variante von Unicode) können Glyphen (Zeichen) von nahezu allen Sprachen mit nur einer Zeichenkodierung dargestellt werden.

14 - Funktioniert Joomla! 1.5 mit PHP Safe Mode On?

Ja, das geht! Das ist eine bedeutende Sicherheitsverbesserung.

Der Safe Mode schränkt die Rechte von PHP-Dateien so ein, dass diese nur Funktionen mit Dateien/Verzeichnissen ausführen können, bei denen der Besitzer derselbe ist wie der PHP-Benutzer. Meistens ist dieser PHP-Benutzer Apache. Da Dateien meistens von Joomla! oder über den FTP-Zugang erstellt werden, ist es durch die Kombination von PHP-Dateifunktionen und der FTP-Ebene möglich, den Safe Mode zu verwenden.

15 - Wozu dient die FTP-Ebene?

Die FTP-Ebene ermöglicht Datei-Operationen (wie die Installation von Erweiterungen oder die Aktualisierung der Hauptkonfiguration), ohne sämtliche Dateien und Verzeichnisse beschreibbar zu machen, was insbesondere bei Linux und anderen Unix-basierten Systemen hinsichtlich der Dateirechte ein Problem war. Das erleichtert dem Site-Administrator das Leben ungemein und erhöht die Sicherheit der Site.

Sie können die Verzeichnisberechtigungen überprüfen, indem Sie unter ''Hilfe->System Info" und dann "Verzeichnisberechtigung" anwählen. Mit der FTP-Ebene läuft Joomla! selbst dann, wenn alle Verzeichnise rot markiert sind.

Hinweis: Die FTP-Ebene wird auf einem Windows-Host/Server nicht benötigt.

16 - Meine MySQL-Datenbank unterstützt nicht utf-8. Habe ich ein Problem?

Nein, haben Sie nicht. Versionen von MySQL, die älter als Versionsnummer 4.1 sind, unterstützen kein utf-8. Joomla! 1.5 hat aber aus Abwärtskompatibilitätsgründen Vorkehrungen getroffen und kann utf-8 auch mit älteren Datenbanken verwenden. Lassen Sie das Installationskript alle Einstellungen vornehmen. Es ist deshalb nicht nötig, die Datenbank zu verändern (hinsichtlich des Zeichensatzes, der Kollation oder anderem).

17 - Wo sind die Installer hin?

Das verbesserte Installationswerkzeug befindet sich im Menü "Erweiterungen". Vor Joomla! 1.5 musste der jeweilige Erweiterungstyp zunächst ausgewählt werden, bevor die Installation durchgeführt werden konnte. Mit Joomla! 1.5 wählen Sie nur noch die Erweiterung aus, die Sie hochladen möchten, und klicken auf "Installieren". Das Installationswerkzeug macht dann für Sie den ganzen Rest.

18 - Was sind die Anforderungen, um Joomla! 1.5 zu betreiben?

Joomla! läuft auf PHP-Basis. PHP gibt es in verschiedenen Ausprägungen und für viele Betriebssysteme. Neben PHP benötigen Sie noch einen Webserver. Joomla! ist für Apache optimiert, aber es läuft auch auf anderen Webservern, wie Microsoft IIS. Joomla! ist zudem datenbankbasiert und dafür steht im Moment nur MySQL zur Verfügung.

Viele Leute wissen aus eigener Erfahrung, dass es nicht so einfach ist eine Apache Webserver zu installieren und es wird noch schwieriger, wenn Sie auch noch MySQL, PHP und Perl hinzufügen möchten. XAMPP, WAMP und MAMP sind einfacher zu installierende Server-Zusammengestellungen, die Apache, MySQL, PHP und Perl für Betriebssysteme wie Windows, Mac OS X und Linux enthalten. Diese Pakete sind nur für lokale Server-Installationen auf nicht-öffentlichen Servern gedacht.

Die Minimum-Variante benötigt:

  • Apache 1.x oder 2.x
  • PHP 4.3 oder höher
  • MySQL 3.2.3 oder höher

19 - Wie installiere ich Joomla! 1.5?

Die Installation von Joomla! 1.5 ist recht einfach. Wir nehmen an, dass Sie bereits eine Web-Server haben und mit Ihrem Browser darauf zugreifen können.

Laden Sie sich nun Joomla! 1.5 herunter, entpacken Sie die Installationsdatei und kopieren Sie das Paket auf Ihr Verzeichnis, starten Sie dann den Browser und geben Sie die Adresse zu Ihrer Site, gefolgt von dem Verzeichnis wohin Sie die Joomla!-Dateien entpackt haben, ein. Nun wird die Installation beginnen. Mehr Informationen zur Installation finden Sie unter Installation Manual auf der Joomla!-Hilfe-Website, wo Sie außerdem eine PDF-Version finden.

20 - Was ist "nicht kategorisierter" Inhalt?

Die meisten Beiträge werden einem Bereich und einer Kategorie zugewiesen. In einigen Fällen wissen Sie aber möglicherweise nicht, wo sie erscheinen sollen. Also weisen Sie den Beitrag dem Bereich "Nicht kategorisiert" zu. Die so markierten Beiträge werden als statische Inhalte behandelt.

21 - Kann die PDF-Ausgabe Bilder und Sonderzeichen enthalten?

Ja! Vor Joomla! 1.5 war die PDF-Ausgabe nur für den Textinhalt eines Beitrags und nur und für ISO-8859-1-kodierte Beiträge möglich. Mit der neuen PDF-Bibliothek kann der gesamte Beitrag inklusive Bildern als PDF-Datei ausgegeben werden. Der PDF-Generator kann außerdem mit UTF-8-Texten und mit sämtlichen Zeichensätzen aller Sprachen umgehen. Dazu müssen zwar die entsprechenden Schriftarten installiert sein, doch dies geschieht automatisch während der Installation eines Sprachpakets.


Erfahrene Benutzer FAQ

22 - Wie upgrade/aktualisiere ich Joomla! 1.5?

Joomla 1.5 unterstützt keine Updatemöglichkeit von vorherigen Versionen. Eine bestehenden Website auf Joomla 1.5 zu aktualisieren bedeutet, eine neue, leere Website mit Joomla 1.5 zu erstellen und danach den bestehenden Inhalt von der alten Website zu übertragen. Diese Migration von Inhalten lässt sich nicht eins-zu-eins umsetzen und benötigt einige Konvertierungen und Anpassungen.

Es gibt zwei Möglichkeiten diese Migration durchzuführen:

  • Es gibt eine automatisierte Migrationsmethode über eine spezielle Komponente, mit der Sie ein Migrationpaket aus der alten Website (Mambo 4.5.x bis zu Joomla 1.0.x) erstellen, und eine intelligente Importfunktion während der Installation von Joomla 1.5, die die nötigen Konvertierungen und Anpassungen während des Installationsprozesses vornimmt.
  • Die Migration kann aber auch manuell durchgeführt werden. Dazu müssen alle benötigten Tabellen exportiert, von Hand konvertiert und angepasst und nach der Installation der neuen Website die Inhalte importiert werden.
  • Automatisierte Migration

    Dieser Prozess besteht aus 2 Schritten und 2 Werkzeugen. Das erste Werkzeug ist eine Migrationskomponente namens "com_migrator". Diese Komponente stammt von Harald Baer und basiert auf seiner Komponente "eBackup". Der Migrator muss auf der alten Webseite installiert werden und, wenn aktiviert, bereitet er den benötigten Export der Dateien der alten Website vor. Das zweite Werkzeug ist im Installationsprozess von Joomla! 1.5 enthalten. Die exportierte Datensicherung wird auf die neue Website hochgeladen und sämtliche Konvertierungen und Anpassungen werden während des Installationsprozesses automatisch durchgeführt.


    Schritt 1 - Mit com_migrator die Dateien der alten Website exportieren:

  • Installieren Sie die com_migrator-Komponente auf der alten Website. Sie können com_migrator auf der JoomlaCode-Entwicklerseite finden.
  • Wählen Sie in der Administration die Komponente aus.
  • Klicken Sie auf "Dump it". Drei gzip-Export-Skripte werden erstellt. Das erste enthält ein vollständiges Backup der alten Website. Das zweite enthält den zu migrierenden Inhalt sämtlicher Kern-Komponenten, die in die neue Website importiert werden. Das dritte Skript enthält ein Backup aller Tabellen von Drittanbieter-Komponenten.
  • Klicken Sie bei der jeweiligen Exportdatei auf die Schaltfläche "Download" und speichern Sie diese lokal auf Ihrem Rechner.
  • Sie können mehrere Exportdatensätze erstellen.
  • Die exportierten Dateien werden nicht verändert und die ursprüngliche Zeichensatz-Kodierung wird beibehalten. Deshalb ist com_migrator auch das empfohlene Werkzeug für die manuelle Migration.

  • Schritt 2 - Migrationsfunktion bei der Installation von Joomla! 1.5 nutzen, um Dateien zu importieren und zu konvertieren:

    Hinweis: Diese Funktion benötigt die "iconv"-Funktion in PHP um die Zeichenkodierung zu konvertieren. Falls "iconv" nicht vorhanden ist, wird eine Warnmeldung ausgegeben.

  • In Schritt 6 der Installation - Konfiguration - wählen Sie im Bereich 'Beispieldaten laden, Inhalte aus Sicherung oder Migration wieder herstellen' die Option 'Lade Migrationsskript'.
  • Geben Sie das Tabellenpräfix an, das Sie während des Dateienexports verwendet haben, zum Beispiel sind "jos_" oder "jos__" zulässige Werte.
  • Wählen Sie die Zeichenkodierung der exportierten Dateien aus der Auswahlliste. Dies sollte die Zeichenkodierung sein, die Sie auf den Seiten der alten Website verwendet haben (zu finden in den _ISO-Variablen in der Sprachdatei oder im Browser unter Eigenschaften/Zeichenkodierung/Quelltext).
  • Wählen Sie auf Ihrem Rechner die Exportdatei aus und migrieren Sie diese mit einem Klick auf "Hochladen und ausführen".
  • Eine Erfolgsmeldung sollte angezeigt werden oder eine Liste der Datenbankfehler.
  • Füllen Sie die restlichen benötigten Felder in Schritt 6 - Konfiguration aus, wie "Website-Name" und die Angaben für den Administrator, und führen Sie den letzten Installationsschritt durch. (Die Administrator-Angaben werden ignoriert, da der Datenimport Priorität hat. Vergessen Sie nicht den Admin-Name und Passwort der alten Webseite!)
  • 23 - Nur noch ein Fenster zur Bearbeitung! Wie erstelle ich den "Weiterlesen..."-Link?

    Dies funktioniert nun durch Einfügen eines Tags (die entsprechende Schaltfläche befindet sich unter dem Editor-Bereich). Eine gestrichelte Linie erscheint im Text, um die Zeilenbruchstelle anzudeuten, wo der "Weiterlesen..."-Text sichtbar sein wird. Ein neues Plugin kümmert sich um den Rest.

    Es darf an dieser Stelle erwähnt werden, dass es keine negative Auswirkung auf migrierte Inhalte von früheren Websites hat. Die neue Umsetzung ist voll abwärtskompatibel.

    24 - Was ist mit den Lokalisierungs-Einstellungen geschehen?

    Diese sind jetzt in der Sprachdatei .xml in den Sprach-Metadaten-Einstellungen definiert. Wenn Sie Lokalisierungsprobleme haben, etwa bei der Datumsdarstellung, dann können Sie die Einträge im 'locale'-Tag überprüfen/ändern. Beachten Sie, dass Lokalisierungseinstellungen mehrfach gesetzt sein können und der Host normalerweise die erste gefundene Einstellung verwenden wird.

    25 - Wo sind die Mambots hin?

    Mambots wurden zu "Plugins" umbenannt. Mambots wurden in Mambo eingeführt und boten die Möglichkeit, Ihrer Website ein Plugin-System hinzuzufügen, hauptsächlich zum Bearbeiten von Inhalten. In Joomla!, werden im Vergleich zu Mambots die Plugins nun eine größere Funktionsbreite haben. Plugins können nun auch die Funktionalität auf Framework-Ebene erweiteren.

    26 - Wo ist der statische Inhalt?

    In den Joomla! Versionen vor 1.5 wurden statische und dynamischen Inhalte unterschiedlich erstellt. Die Erstellungsprozesse wurden nun zusammengelegt. Beide Inhaltstypen sind noch vorhanden, werden aber nicht mehr getrennt behandelt. Wenn Sie statische Inhalte erstellen möchten, dann wählen Sie als Bereich und Kategorie l "Nicht kategorisiert".

    27 - Ich habe Joomla! in meiner Sprache installiert, aber das Back-end ist immer noch in Englisch.

    Viele verschiedene Sprachen stehen für das Back-end zur Verfügung, jedoch ist die gewünschte Sprache nicht immer standardmäßig installiert. Wenn Sie das Back-end in Ihrer Sprache haben möchten, holen Sie sich Ihr Sprachpaket und installieren Sie es über das Menü "Erweiterungen". Danach wählen Sie im Menü Erweiterungen den Sprachmanager und definieren Sie Ihre Sprache als Standard. Das Back-end wird dann ab sofort übersetzt sein.

    Benutzer, die Zugangsrechte für das Back-end haben, können in ihren Benutzereinstellungen auch eine andere Sprache festlegen.

    Das gilt natürlich auch für die Sprache des Frontends.

    Eine gute Adresse um herauszufinden, wo es Ihre Sprachen und lokalisierte Versionen von Joomla! gibt, ist die Hilfeseite.


    Neu bei Joomla

    28 - Was ist der Unterschied zwischen dem Archivieren und dem Wegwerfen eines Beitrags?

    Wenn Sie ein Beitrag archivieren, wird der Status so verändert, dass die freigebenen Inhalte von der Website entfernt werden. Der Beitrag steht aber innerhalb der Administration immer noch zur Verfügung und kann bearbeitet und wiederverwendet werden. Weggeworfene Beiträge hingegen sind nur einen Schritt entfernt vom Löschen. Sie sind aber immer noch verfügbar, bis Sie den Papierkorb endgültig leeren. Sie sollten Inhalte archivieren, wenn Sie einen Beitrag als wichtig, aber nicht aktuell erachten. Wegwerfen sollte benutzt werden, wenn Sie den Inhalt von der Website komplett löschen wollen und in zukünftigen Suchergebnissen nicht mehr erscheinen soll.

    29 - Ist es sinnvoll die Beispieldaten zu installieren?

    Das kommt darauf an, was Ihr Ziel ist. Wenn Sie neu bei Joomla! sind und noch nicht wissen, wie alles zusammenhängt, dann installieren Sie die Beispieldaten. Wenn Ihnen diese Beispieldaten nicht gefallen, etwa weil Sie eine andere Sprache, zum Beispiel Chinesisch, sprechen, dann lassen Sie es sein.


    Sprachen FAQ

    30 - Wie stelle ich Joomla! auf meine Sprache um?

    Allgemein

    In Joomla! 1.5 können alle Benutzeroberflächen lokalisiert werden. Das beinhaltet die Installation, die Administration im Back-End und die Website des Front-End.

    Die Grundversion von Joomla! 1.5 wird mit mehreren Sprachen ausgeliefert, die Sie während der Installation wählen können. Weitere Sprachdateien für Website und Administration können Sie, mit Ausnahme der Standardsprache Englisch, nach der Installation hinzufügen. Links zu diesen Sprachpaketen finden Sie weiter unten.

    Die Übersetzungs-Teams für Joomla! 1.5 haben einige vollständige Installationspakete erstellt, in den Website, Administration und die Beispieldaten in ihre jeweilige Sprache übersetzt wurden. Diese lokalisierten Ausgaben erhalten Sie über die jeweiligen Team-Projekte auf JoomlaCode.

    Wie installiere ich die Sprachpakete?

    • Laden Sie zunächst die Sprachpakete in der benötigten Sprache für die Administration und die Website herunter.
    • Installieren Sie jedes Paket einzeln über das Menü Erweiterungen >Installieren/Deinstallieren und der darin enthaltenen Funktion "Paketdatei hochladen".
    • Wechseln Sie zu Erweiterungen >Sprachen und wählen Sie den Reiter Site oder Administrator. Dort markieren Sie die gewünschte Sprache und klicken in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Standard.

    Wie wähle ich Sprachen aus?

    • Die Standardsprache kann separat für die Administration und die Website gesetzt werden.
    • Zusätzlich können Benutzer ihre bevorzugte Sprache jeweils für die Website und die Administration einstellen. Diese Einstellung wird beim Anmelden übernommen.
    • Bei der Anmeldung in der Administration kann die Sprache für die jeweilige Sitzung festgelegt werden.

    Wo finde ich Sprachpakete und übersetzte Ausgaben?

    Bitte bedenken Sie, dass Joomla! 1.5 noch neu ist und entsprechende Sprachpakete für diese Version eventuell noch nicht freigegeben wurden.

    Mehrsprachige Websites

    Joomla! kann für die Ausgabe mehrsprachiger Websites angepasst werden. Hierzu ist die Installation der Komponenten Joom-Fish erforderlich.

    31 - Kann man den Typ eines Menüeintrags ändern?

    Ja, die Anzeige der verschiedenen Menüeintrags-Typen können Sie ganz beliebig anpassen, auch nachdem Sie einen Menüeintrag erstellt haben. Wenn Sie zum Beispiel den Blog-Bereich eines Menü-Links ändern wollen, gehen Sie in die Administration und bearbeiten den Menüeintrag. Klicken Sie auf "Typ ändern" und verändern Sie die Einstellungen für die Anzeige des ausgewählten Menüeintrags, ganz so, wie Sie es möchten.

    32 - Welche Sprachen werden von Joomla! 1.5 unterstützt?

    Bei der Installation wird Ihnen eine breite Sprachpalette angeboten. Der Installer unterstützt zurzeit folgende Sprachen bzw. Schriften: Arabisch, Bulgarisch, Bengali, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Finnisch, Französisch, Hebräisch, Devanagari (Indien), Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Malaiisch, Norwegisch (Bokmål), Holländisch, Portugiesisch (Brasilien sowie Portugal), Rumänisch, Russisch, Serbisch, Schwedisch, Thai und es kommen weitere hinzu.

    Für die Website und den Administrationsbereich ist Englisch vorinstalliert. Über das Joomla!Extensions Directory, dem englischen Verzeichnis für Joomla!-Erweiterungen, können Sie zusätzliche Sprachdateien herunterladen. Einige Übersetzungsteams bieten zudem vollständig lokalisierte Gesamtpakete an. Schauen Sie auch auf der Joomla! Help Site nach Links zu anderen Adressen, wo Sprachen und lokalisierte Versionen zu finden sind.

    33 - Wozu die Kollation bei der Installation auswählen?

    Die Kollations-Option legt fest, wie die Datenbank geordnet wird. Bei Sprachen die Sonderzeichen benutzen, wie zum Beispiel Umlaute, bestimmt die Datenbankkollation die Sortierreihenfolge. Wenn Sie nicht wissen, welche Kollation Sie benötigen, wählen Sie "utf8_general_ci", da die meisten Sprachen diese verwenden. Die anderen aufgelisteten Kollationen sind Ausnahmen gegenüber den allgemeinen Kollationen. Wenn Ihre Sprache nicht in der Liste der Kollationen aufgeführt wird, bedeutet es wahrscheinlich, dass "utf8_general_ci" geeignet ist.

    34 - Wie entferne ich einen Beitrag?

    Um einen Beitrag komplett zu entfernen, markieren Sie den Beitrag und werfen ihn in den Papierkorb. Dann öffnen Sie den Papierkorb im Menü "Inhalt" und wählen Sie die Beiträge aus, die Sie löschen möchten. Nachdem Sie ein Beitrag komplett gelöscht haben, wird er aus der Datenbank gelöscht und kann nicht wiederhergestellt werden.